Gent, die Hauptstadt der belgischen Region Ostflandern genießt den schmeichelhaften Ruf, eine der schönsten Städte Europas zu sein.

Die Kulturschätze der historischen Stadt können Besucher nun drei Tage lang auf einfache und günstige Weise entdecken: Der Museumspass bietet interessierten Kulturfreunden Eintritt zu den Museen und Sehenswürdigkeiten von Gent. Wie erstaunlich gut die mittelalterliche Architektur der Stadt erhalten ist, kann man bei einem Besuch der Grafenburg oder der St.-Bavo-Kathedrale mit dem berühmten Lamm-Gottes-Altar der Gebrüder van Eyck entdecken. Jüngeren Alters sind die Kulturgegenstände, die im Städtische Museum für Aktuelle Kunst (S.M.A.K) oder dem Designmuseum ausgestellt sind. Auch temporäre Ausstellungen stehen den Inhabern des Passes offen und die Fahrt mit den städtischen Bussen und Straßenbahnen ist ebenso umsonst. Mit der Museumslinie, der Straßenbahnlinie 1, die quer durch die Genter Innenstadt verkehrt, sind die kulturellen Attraktionen bequem zu erreichen. Der Preis für den Dreitagespass beträgt 20 Euro und ist an den touristischen Informationsstellen des Genter Fremdenverkehrsamt, in den teilnehmenden Museen, in Hotels und an den Verkaufsstellen der Verkehrsgesellschaft „De Lijn“ zu erwerben.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar