9 Kunstwerke, die eine Reise wert sind

Es gibt Kunstwerke, die so beeindruckend sind, dass Menschen aus aller Welt anreisen, um sie zu bestaunen. Zu finden sind solche Kunstwerke in der Regel in Städten, die reich an Kultur sind. Und meist gibt es neben moderner Straßenkunst oder antiken Statuen in den Städten mehr als nur ein Meisterwerk zu erkunden. 

Wir haben für Sie eine Liste atemberaubender Kunstwerke zusammengestellt, die Sie zu wunderschönen Reisezielen der Welt führen. Von Kuala Lumpur bis New York hin zu den Kunstmetropolen Florenz und Paris – wir stellen Ihnen 9 Kunstwerke oder Kunstsammlungen vor, die auf jeden Fall eine Reise wert sind. 

  1. Starry Night, New York, USA
  2. Mud Maid, Cornwall, Vereinigtes Königreich
  3. Casa Batlló, Barcelona, Spanien
  4. Markttor von Milet, Berlin
  5. Millesgården, Stockholm, Schweden
  6. Die Geburt der Venus, Florenz, Italien
  7. Interaktive Straßenkunst, Malaysia
  8. Venus von Milo, Paris, Frankreich
  9. La Pieta, Rom, Italien 

1. Starry Night, New York, USA

Van Goghs Sternennacht ist einer der größten Publikumsmagneten des MoMA (Museum of Modern Art) und eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt. Das Gemälde glänzt im fünften Stock des Museums und ist ein Schlüsselwerk post-impressionistischer Kunst. Da es während eines Aufenthalts des Künstlers in einer Anstalt geschaffen wurde, bietet das Kunstwerk aus dem Jahr 1889 einen wertvollen Einblick in Van Goghs Geisteszustand, zeigt aber auch einen bedeutenden Wendepunkt in der menschlichen Kunsterfahrung. 

Die New Yorker Kunstszene dreht sich vor allem um das Met (Metropolitan Museum of Art) und das MoMA, aber auch die Brooklyn Gallery und die zahlreichen kleineren Ausstellungsorte sind einen Besuch wert. Die außergewöhnliche Lebendigkeit der Stadt ist jedoch auch außerhalb der Wände der Galerien zu spüren: New York bietet alles, was ein Künstlerherz begehrt – von Straßenkunst bis hin zu Livemusik und Theatern. Eine Reise in den Big Apple sollte auf der Wunschliste eines jeden Reisenden stehen.

Unser Tipp: In New York können Sie diverse post-impressionistische Werke finden, so z. B. Édouard Manets Junge Dame aus dem Jahr 1866 und das Gemälde Im Boot, Der Badende von Paul Cezanne oder auch Die Seerosenbilder von Claude Monet. 

2. Mud Maid, Cornwall, Vereinigtes Königreich

Die Mud Maid Skulptur wird auch „lebende Skulptur” genannt und wurde 1997 von Pete und Sue Hill im Rahmen der Restaurierung der Lost Gardens of Heligan erschaffen. Die riesige Skulptur zelebriert die animistische Mythologie der Region und ihren Platz in der Natur. Besonders sind die Kleidung und das Haar der schlafenden Steinfrau – sie wechseln mit der Jahreszeit und verleihen ihr einen einzigartigen Zauber. 

Cornwall ist seit Mitte des 20. Jahrhunderts eines der wichtigsten Ziele für alternative Kunst im Vereinigten Königreich und besitzt auch heute noch eine blühende zeitgenössische Kunstszene. Mit seiner knapp 650 km langen Küste ist Cornwall auch ein Paradies für Surfer und bietet eine der sonnigsten Klimazonen in Großbritannien.

Unser Tipp: Weitere großartige Skulpturen in Cornwall sind beispielsweise der Giants Head und die Grey Lady von Paul und Sue Hill, das Barbara Hepworth Museum und der Skulpturengarten, die Skulpturen des Eden Projects im Botanischen Garten sowie der Tremenheere Skulpturengarten. 

3. Casa Batlló, Barcelona, Spanien

Das Casa Batlló Museum in Barcelona steht aus gutem Grund seit eh und je ganz oben auf der Liste von Kunstliebhabern: Es ist ein architektonisches Wunderwerk. Es wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Gaudí entworfen und ist ein eindrucksvolles Beispiel für seine groß angelegte modernistische Arbeit und ein Projekt, das er in absoluter kreativer Freiheit entwickelte. Der Künstler ließ sich von den biomorphen Formen des Mittelmeers inspirieren und sein Einfluss ist in der ganzen Stadt zu spüren: La Sagrada Família, Parc Güell, Casa Vicens und Casa Milà sind nur einige seiner berühmtesten Werke. 

Abgesehen von Gaudí hat Barcelona Kunstliebhabern und Kulturinteressierten viel zu bieten: Als Stadt am Meer mit aufregenden Straßenshows und einer lebendigen Clubszene ist die Stadt stets ein Abenteuer.

Unser Tipp: Folgende Kunstgalerien sollten Sie in der katalanischen Hauptstadt nicht verpassen: Fundació Joan Miró, Museu Picasso, Museu Nacional d'Art de Catalunya und das Museum für zeitgenössische Kunst (MACBA). 

4. Markttor von Milet, Berlin

Die Hauptstadt hat den Ruf, die angesagteste Stadt Europas zu sein und ist Heimat verschiedenster Kunstwerke: von Street-Art auf der Berliner Mauer bis hin zu den klassischen Museen auf der Museumsinsel. Im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel befindet sich das aus Marmor bestehende Markttor von Milet. Es wurde ursprünglich im 2. Jahrhundert n. Chr. in der antiken griechischen Stadt Milet erbaut, um das Jahr 1100 durch ein Erdbeben zerstört und dann im frühen 20. Jahrhundert von deutschen Archäologen ausgegraben und im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. im Museum rekonstruiert. 

Das Pergamonmuseum beherbergt neben dem Tor weitere groß angelegte Rekonstruktionen, die äußerst beeindruckend sind und dem Besucher die Möglichkeit bieten, sich in die Zeit der Antike zurückversetzen zu lassen. Seit einigen Jahren finden Restaurierungsarbeiten am Tor statt, weshalb Sie sich vor Ihrer Reise diesbezüglich informieren sollten, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Unser Tipp: Im Pergamonmuseum sind vor allem auch das Ischtar-Tor, die Prozessionsstraße von Babylon (5. Jahrhundert v. Chr.) und der Pergamonaltar (2. Jahrhundert v. Chr.) sehenswert. 

5. Millesgården, Stockholm, Schweden

Das Stockholmer Museum mit dem Skulpturenpark Millesgården gehört zu den bedeutendsten Kunstzielen in Skandinavien. Das 1936 vom schwedischen Künstlerpaar Olga und Carl Milles offiziell eröffnete Anwesen umfasst das ehemalige Wohnhaus der Künstler, eine Galerie und den Skulpturengarten. Zu den wichtigsten Skulpturen gehören die Hand Gottes, die Engelsmusikanten, der Mann und Pegasus, die Flügel, der Adler und die Schlittschuhprinzessin. Die wunderschönen Gärten sind nicht nur eine Ausstellung von Skulpturen des 20. Jahrhunderts, sondern erzählen auch die Geschichte zweier Künstler, ihrer Liebe zueinander und ihrer künstlerischen Reise. 

Stockholm selbst ist ein absolutes Muss für jeden, der sich für nordische Kunst und Design interessiert.

Unser Tipp: Bei einer Reise nach Schweden sollten Sie Le Paradis Fantastique von Niki de Saint Phall und die animated sculpture collection von Jean Tingly nicht verpassen. 

6. Die Geburt der Venus, Florenz, Italien

Sandro Botticellis Gemälde Die Geburt der Venus ist eines der bekanntesten Kunstwerke der Renaissance. Das um 1485 entstandene Werk stellt die Geburt der Göttin Venus dar. Botticelli übernimmt die klassischen Posen antiker Venusstatuen, aktualisiert sie jedoch für den Betrachter des 15. Jahrhunderts. 

Florenz, die Wiege der Renaissance, ist eines der weltweit wichtigsten Ziele für klassische Kunst und beherbergt neben den Uffizien auch die Accademia-Galerie und den Dom von Florenz. Die Stadt ist eines der romantischsten Reiseziele in Europa – ein Ort, an dem Kunst, Architektur und Geschichte wie nirgendwo anders auf der Welt zusammenkommen.

Unser Tipp: Weitere großartige Kunstwerke aus der Renaissance sind Primavera von Sandro Botticelli, die Anbetung der Könige von Sandro Botticelli, die Venus von Urbino von Titian und die David Skulptur von Donatello. 

7. Interaktive Straßenkunst, Malaysia

Die Straßenkunst Malaysias bringt Graffiti auf ein ganz neues Niveau: Die Städte Penang und Kuala Lumpur sind gesäumt von urbanen farbenfrohen Meisterwerken, die alltägliche Sehenswürdigkeiten und Hommagen an die Natur darstellen, oft in äußerst naturgetreuen Bildern oder in leuchtenden Farben. Einige der Kunstwerke interagieren mit Objekten wie Fahrrädern, Schaukeln oder Gebäudeteilen, während andere das Publikum auffordern, in den Werken zu posieren. 

In Malaysia herrscht sowohl Tradition als auch Moderne vor, weshalb es zu einem der wichtigsten Reiseziele in Südostasien geworden ist.

Unser Tipp: Folgende Wandbilder sollten Sie sich nicht entgehen lassen: Uncage the Beast von Kenji Chai, das The Melaka River Arts Project und Evolution von Ernest Zacharevic. 

8. Venus von Milo, Paris, Frankreich

Die Statue der Venus von Milo stammt aus dem 2. Jahrhundert und wurde in Lios (Griechenland) entdeckt. Heute kann sie im Louvre in Paris bewundert werden. Man nimmt an, dass sie die Aphrodite (Venus) darstellt. Sie wird dem Bildhauer Alexandros von Antiochia zugeschrieben und repräsentiert den Höhepunkt der weiblichen Schönheit in der Antike. 

Paris ist eine der bedeutendsten Kunststädte der Welt und Besucher haben die Qual der Wahl zwischen dem Louvre und dem Musée d'Orsay sowie Hunderten von kleineren Museen und Galerien. Die schicke Stadt der Liebe ist somit nicht nur ein Ziel für Gastronomie und Mode, sondern auch ein Ort für Kunstliebhaber.

Unser Tipp: Weitere klassische Skulpturen in der Stadt der Liebe sind die Nike von Samothrake, die Venus von Arles und der Borghesische Fechter. 

9. La Pieta, Rom, Italien

Die weltberühmte Skulptur La Pieta, die sich im Vatikan befindet, ist eine Renaissance Darstellung von Jesus und Maria. Michelangelo verlieh der sorgfältigen Steinskulptur eine religiöse als auch künstlerische Essenz. Im stimmungsvollen Petersdom sind viele Besucher von der Einfachheit der mütterlichen Liebe, die sie zeigt, bewegt. 

Rom selbst verfügt über eine lange Geschichte: von der Antike über die Renaissance und den Barock bis zu der Metropole, die die Stadt heute ist – eine der wichtigsten europäischen Städte mit besonderer Gastronomie und Kultur.

Unser Tipp: Weitere Meisterwerke, die Sie im Vatikan entdecken können, sind das Jüngste Gericht und die Deckengemälde der Sixtinischen Kapelle von Michelangelo sowie die Transfiguration von Raffael. 

Weitere interessante Themen:

Die perfekte Destination:

Soziale Netzwerke