Mallorca: aktuelle Einreisebestimmungen & Corona Regeln

Mallorca Urlaub in Corona-Zeiten – was Sie zur Vorbereitung wissen müssen. Wir haben alle aktuellen Infos zur Einreise nah Mallorca, Inzidenz vor Ort sowie geltenden Corona Restriktionen und Regeln für Sie zusammengestellt. Einen unbeschwerten Mallorca Urlaub steht somit nichts mehr im Wege!

Aktuelle Corona Informationen zur Planung Ihrer Mallorca Reise

Corona Infektionslage auf Mallorca

  • Die Infektionslage und 7-Tage Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf Mallorca war seit Ende Juni sehr stark angestiegen. In den letzten Wochen zeigt sich allerdings wieder ein deutlicher Abwärtstrend.
  • 7-Tage Inzidenz Balearen – Stand 6.9.2021: 88 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.
  • Mallorca und gesamt Spanien gelten seit 29.8.2021 NICHT mehr als Hochrisikogebiet.
  • Auswirkungen für Reiserückkehrer: Nicht geimpfte und nicht genesene Reiserückkehrer müssen sich in Deutschland nicht mehr in Quarantäne begeben. Weitere Details unten.
  • Tagesaktuelle Zahlen finden Sie hier.

Einreise nach Mallorca

  • Seit 23. August 2021 gelten verschärfte Einreiseregeln für Einreisende aus Deutschland:
  • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Deutschland hat Spanien Deutschland als Corona-Risikogebiet eingestuft.
    Reisende aus all deutschen Bundesländern müssen seit 23.8. bei der Einreise nach Mallorca wieder ein Zertifikat über Genesung, vollständige Impfung oder negative Testung vorweisen. Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht ausgenommen.
  • Folgende Tests und Zertifikate werden anerkannt:

    • negatives PCR-Testergebnis oder in der EU anerkannte Antigen-Tests. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Der Nachweis des negativen Testergebnisses muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Testabnahme, angewandtes Testverfahren, Sitzstaat des Labors, negatives Testergebnis.
    • Nachweis, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage vor Reiseantritt mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) oder der  im Wege der Notfallzulassung zugelassenen Impfstoff erfolgt ist. Der Nachweis der Impfung muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Impfung, Impfstoff, Anzahl der Impfungen, Ausstellungsstaat, zuständige Stelle.
    • Nachweis, dass die Genesung von einer -Infektion nicht länger als 180 Tage zurückliegt. Der Nachweis darf frühestens 11 Tage nach dem ersten Positivergebnis erfolgen. Der Nachweis der Genesung muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Testabnahme des ersten positiven Nukleinsäureamplifikationstests, angewandtes Testverfahren und Ausstellungsstaat.

  • Bei Ankunft am Flughafen in Palma de Mallorca findet eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden statt. Personen mit einer Temperatur von über 37,5 °C oder anderen Auffälligkeiten können einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden.

Online-Registrierung

  • Alle Reisenden müssen vorab eine Online-Registrierung im Spain Travel Health-Portal vornehmen. Nach erfolgreichem Ausfüllen erhält man einen QR-Code, der bei Einreise bzw. schon beim Check-In am Flughafen in Deutschland vorgelegt werden muss.
  • Die Registrierung kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen.
  • Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor Einreise erfolgen.
  • Jedes Formular ist persönlich, nicht übertragbar und ist mit einer einzigen Reise verbunden.
  • Falschangaben können mit Geldstrafen geahndet werden.

Rückreise von Mallorca nach Deutschland

  • Reisende ab 12 Jahren müssen grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.
  • Geimpfte und Genesene müssen vor der Rückreise nach Deutschland keinen Test machen.
  • Nicht-geimpfte und nicht-genesen Reisende müssen einen Test vorlegen.
  • Es muss keine Einreiseanmeldung ausgefüllt werden.
  • Es fällt keine Quarantäne an.
  • Diese Tests werden bei Einreise nach Deutschland akzeptiert: PCR-, LAMP- und TMA-Tests sowie Antigen-Schnelltests. Der Testnachweis darf in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in Papierform oder digital vorliegen. Ein Antigentest darf maximal 48 Stunden, ein PCR-Test maximal 72 Stunden alt sein. 
  • Diese Nachweise über Impfung und Genesung werden bei Einreise nach Deutschland akzeptiert: Als Beleg für eine vollständige Impfung wird ein ärztlicher Nachweis auf Papier oder digital (z.B. CoV-Pass-App fürs Smartphone) auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch akzeptiert. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Als Beleg für eine Genesung wird ebenfalls ein ärztlicher Test-Nachweis (z.B. ein PCR-Labortest) auf Papier oder digital (z.B. CoV-Pass-App fürs Smartphone) auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch akzeptiert. Die Infektion muss mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegen.

Corona Testmöglichkeiten auf Mallorca

Vor Ort auf Mallorca gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten sich vor Abflug mit einem PCR- oder Antigen-Schnelltest testen zu lassen. Eine umfangreiche und aktuelle Liste der Teststationen bietet die Mallorca Zeitung. Seit 9. Mai sind die Preise für Test durch die balearische Regierung gedeckelt, auf 75 Euro pro PCR-Test bzw. 30 Euro pro Antigentest.

Corona Regeln & aktuelle Restriktionen auf Mallorca

Die aktuellsten Corona-Regeln vor Ort liefert die Mallorca Zeitung in deutscher Sprache. Aktuell (Stand 30.8.) gelten auf Mallorca folgende wichtige Regeln im Hinblick auf Corona.

Ausgangssperre

  • Die nächtliche Ausgangssperre wurde zum 7.9.2021 aufgehoben.

Maskenpflicht

  • Im Freien bei einem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern muss keine Maske mehr getragen werden.
  • Es besteht jedoch eine Empfehlung zum Tragen einer Maske und es ist Pflicht, immer eine Maske bei sich zu führen.
  • Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, ist ein Mundschutz verpflichtend.
  • In öffentlichen Innenräumen wie Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln gilt weiterhin die Maskenpflicht.

Gastronomie & Nachtleben

  • Außengastronomie: max. 200 Gäste, max. 8 Personen pro Tisch.
  • Innengastronomie: 50% Belegung, max. 100 Gäste, max. 4 Personen pro Tisch.
  • Es ist weiterhin erlaubt, sich an die Bar zu setzen.
  • Öffnungszeiten bis 1 Uhr nachts zulässig.
  • Discos bleiben weiterhin geschlossen, Tanzen ist streng verboten.
  • "Botellones", also nächtliche Trinkgelage, sind verboten und werden streng durch die Polizei kontrolliert. Es fallen Bußgelder ab 1000 € an.
  • Veranstalter illegaler Partys drohen Strafen in Höhe von 10.000 €.
  • Alkohol darf ab 21.30 Uhr nur noch in Bars und Restaurants verkauft werden, nicht aber nicht Supermärkten oder Kiosken.

Geschäfte

  • 100% Kundenbetrieb pro Geschäft erlaubt.
  • Öffnungszeiten bis MItternacht zulässig.
  • Einkaufszentren müssen garantieren, dass der der CO2-Gehalt in der Luft unter 800 ppm liegt und dies den Kunden über sichtbare Anzeigentafeln auch kommunizieren.

Unterkünfte

  • Die meisten Hotels sind geöffnet.
  • Cafés und Restaurants in Hotels dürfen bis 1 Uhr nachts öffnen.
  • Spas & Hallenbäder in Hotels dürfen geöffnet werden.
  • Lobbybereiche dürfen mit 75% Auslastung zugänglich gemacht werden.

Sport

  • Im Freien dürfen uneingeschränkt große Gruppen Sport ausüben.
  • Sportwettbewerbe: In Innenbereichen max. 500 Personen, außen 50 % bei maximal 2500 Personen.
  • Fitnesscenter sind geöffnet, 75% Auslastung zulässig.
  • Hallen- und Freibäder dürfen mit 100% Auslastung öffnen.

Strände

  • Keine Maskenpflicht
  • Strände müssen wie auch Parks um 22 Uhr geräumt werden.

Private Treffen

  • In privaten Innenräumen sollten maximal 10 Personen zusammenkommen.
  • Im Freien sollten sich maximal 15 Personen treffen.
  • Beides sind nur eindringliche Empfehlungen.

Rauchen

  • Das generelle Rauchverbot im öffentlichen Raum wurde aufgehoben.
  • Es darf bei einem Sicherheitsabstand von zwei Metern geraucht werden.



Versicherungsschutz

Die Regionalregierung der Balearen stellt ab sofort für alle Urlauber bis 31.12.2021 eine kostenlose Reisekrankenversicherung zur Verfügung. 

24 Stunden nach der Anmeldung im Gästeverzeichnis der ersten Unterkunft auf Mallorca greift der Versicherungsschutz. Der Schutz gilt über die gesamte Dauer des Aufenthalts auf Mallorca und den Balearen.

Der Versicherungsschutz umfasst:

  • Kosten für den Rücktransport zum Wohnsitz des Versicherten
  • Kosten, die aus der Verlängerung eines Aufenthalts des Versicherten und einer Begleitperson auf Mallorca resultieren
  • Kosten für eine mögliche Überführung ins Heimatland im Todesfall
  • Dolmetscher-Übersetzungsdienst
  • Deutschsprachige Service Hotline mit 38 Fachleuten (täglich 8-0 Uhr, unter der Rufnummer 900 100 124) 








Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Gewähr. Stand 15. August 2021.

Finden Sie Ihr Traumziel

2 Erwachsene
1 Woche

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Die besten Angebote und exklusiven Deals als Erster erhalten und keine Reisetipps und aktuelle Informationen über mögliche Reiseeinschränkungen mehr verpassen.

Soziale Netzwerke